31.03.2017 – Die EZB (Europäische Zentralbank) hat Null Prozent Zinsen beschlossen. Somit bleibt die Notenbank ihrem Kurs der Nullprozentpolitik treu. Kreditnehmer kommen so weiterhin an günstiges Geld mit niedrigen Zinsen. Volkswirte prognostizieren für die kommenden Wochen steigende Preise und eine steigende Inflation. Preise für Wohnen, Heizen, Lebensmittel und Benzin stiegen im Vergleich zum Vorjahr schon leicht an.

Mario Draghi gab auf der Pressekonferenz der EZB den Grund für die Fortführung der Nullzinspolitik in dem er erklärte, dass „der Euroraum weiterhin niedrige Zinsen braucht um in Zukunft wieder höhere Zinsen zu bekommen“. Die Erholung der Wirtschaft in der Eurozone sei im Interesse aller Staaten.

Kehrseite der Medaille ist jedoch, das auch die Zinsen für Erspartes weiterhin unten bleiben, was jedoch bei steigender Inflation zu einem Verlust für den Sparer führt.

Trumps Agenda

Die amerikanische Notenbank (Federal Reserve) hat nun im Gegensatz zum zweiten Mal nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten den Leitzins erhöht, diesmal um 0,25 Prozentpunkten. Nachdem diese Anhebung im Vorfeld von der Chefin der Notenbank Janet Yellen angekündigt war, kam sie weniger überraschend. Es wird auch dementiert, dass die Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten Einfluss auf die Zinssteigerung gehabt hätte. Für die Notenbank ist die politische Agenda des neuen Präsidenten noch unklar. Es gebe noch keine genauen Daten über Ziele. Sie spielt den Ball damit zurück zur neuen Regierung und übt sich in Geduld. Der Plan von hohen Steuererleichterungen und einem immensen Infrastrukturprogramm birgt potenzielle inflationäre Risiken für Wirtschaft und FED.

Probleme der Europäischen Notenbank

Nach Einschätzungen von Eurostat erreicht die Inflationsrate in der europäischen Währungsunion ca. zwei Prozent. Schuld daran sei vor allem der massiv gestiegene Ölpreis, aber auch Wohnen und Nahrungsmittel sind im letzten Quartal ein Preistreiber gewesen. Das gibt der EZB Argumente gegen eine Anhebung des Leitzinses. Denn um den derzeitigen Schuldenstaaten niedrige Zinsen für einen finanziellen Neuanfang sichern zu können, kann der Leitzins nicht erhöht werden. Dennoch ist es nur eine Frage der Zeit bis auch die Europäische Zentralbank einen kleinen Zinsschritt wagen wird.

Wunsch zum Eigenheim über kreditdoktor.at

Sollten Sie sich mit den Gedanken beschäftigen ein Eigenheim zu bauen oder eine Eigentumswohnung zu kaufen, dann ist es empfehlenswert sich mit einem Finanzierungsexperten zusammen zu setzen. Professionelle Berater informieren Sie über alles Wissenswertes zum Hypothekenkredit. Solch eine Finanzierung muss gut geplant und durchdacht sein. Sichern Sie sich jetzt noch einen Termin mit langjährigen Branchenkennern und finanzieren Sie richtig und günstig.

JETZT INFORMIEREN